Physiotherapie

Unter der Leitung des Physiotherapeuten Thomas Schmidt arbeitet unser Team mit 12 Kollegen als Physiotherapeuten, Masseur/med. Bademeister und Bürokauffrau Hand in Hand zusammen.

Wir Mitarbeiter der physiotherapeutischen Abteilung versorgen alle medizinischen Fachbereiche des Krankenhauses. Um ein gutes teamübergreifendes Arbeiten mit anderen Berufsgruppen - Ärzte, Schwestern, Ergotherapeuten, Logopäden - zu gewährleisten, sind wir den Stationen fest zugeteilt.
Die Haupteinsatzbereiche sind neben der orthopädischen Abteilung, die Neurologie, die Chirurgie und die Innere Medizin.

Wir betreuen sowohl stationäre als auch ambulante Patienten.

Durch unsere BG-Zulassung können wir Ihnen auch Therapien nach Arbeitsunfällen anbieten.
Zudem haben wir vielfältige ambulante Behandlungs- und Kursangebote, die Sie als Kassen- oder Privatpatient und Selbstzahler nutzen können.

Von grossem Vorteil im Bereich der Prävention und Rehabilitation sind unsere Angebote und Möglichkeiten der Wassergymnastik im Bewegungsbad.

Die Physikalische Therapie

Die Physikalische Therapie ist zum unentbehrlichen Helfer in der medizinischen Behandlung geworden. Ein wichtiger Grund auch für die Leitung des Lohner Krankenhauses, hier einen Schwerpunkt zu setzen. So wurden das Bewegungsbad und die gesamte Abteilung der Physikalischen Therapie im Untergeschoss des Krankenhauses komplett saniert und modernisiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: vielfältige Therapieangebote, leistungsfähige Anwendungsbereiche und ein verbesserter Komfort für den Patienten.

Kurzum: Hier fühlt man sich rundum wohl.

Die Physikalische Therapie kommt besonders in den Fachbereichen Unfallchirurgie und Rheumatologie aber auch in der Inneren Medizin (zum Beispiel bei Schlaganfall- und Herzinfarktpatienten), bei der Behandlung älterer Patienten oder auch während der Schwangerschaftsgymnastik zum Einsatz. Das Leistungsangebot der Physikalischen Therapie in der Badeabteilung am St.-Franziskus-Hospital Lohne ist umfassend und vielseitig. Vor allem das neugestaltete und modernisierte Bewegungsbad steht für zahlreiche Anwendungen und Kurse zur Verfügung. Großen Stellenwert in der Physiotherapie hat die Krankengymnastik, für die auch Übungen im Bewegungsbad wichtig sind.

Die Krankengymnastik unterstützt die medizinischen Maßnahmen der Fachärzte und trägt zur Wiederherstellung der Kranken und Verletzten bei, die hier behandelt werden.

Krankengymnastik kann in jeder Fachrichtung eingesetzt werden und wird je nach Krankheit oder Verletzung individuell auf den Bedarf des Patienten zugeschnitten. Vor allem bei Einschränkungen des Bewegungsapparates im Bereich der Extremitäten oder der Wirbelsäule kann die Krankengymnastik mit aktiven oder passiven Maßnahmen, wie etwa Kälte- oder Wärmeanwendungen mit Erfolg eingreifen. Vor allem aber im Bewegungsbad, zum Beispiel im Rahmen der Unterwassergymnastik, kann der beste Bewegungsreiz für das Gelenk erzielt werden.

Die fachliche Arbeit der Physikalischen Therapie setzt sich auch auf den einzelnen Stationen innerhalb des Krankenhauses fort. Durch die enge Verzahnung von medizinischer und therapeutischer Therapie ist sowohl die stationäre als auch die ambulante Behandlung in Lohne gewährleistet. Im Mittelpunkt der Krankengymnastik stehen Einzel- oder Gruppenbehandlungen wie die Schlingentischbehandlung, Kälte- und Wärmeanwendungen, Behandlungen im Bewegungsbad oder das Säuglingsschwimmen. Auch die Wochenbettgymnastik und Krankengymnastik gehören zum festen Therapieangebot auf den Stationen.

Das Leistungsangebot der Physikalischen Therapie im Überblick:

  • Massagen und Badeleistungen

    • Klassische Massage
    • Bindegewebsmassage
    • Colonmassage
    • Unterwassermassage
    • Akupunkturmassage
    • Lymphdrainage
    • Fußreflexzonenmassage
    • Behandlung in Naturheilverfahren
    • hermo-Therapie

  • Hydrotherapie

    • med. Bäder mit Zusatz
    • Wirbelbad
    • Kohlensäurebad
    • Arm-Fuß-Wechselbäder

  • Fußpflege
  • Krankengymnastik

    • Bewegungsübungen
    • Bewegungsübungen im Bewegungsbad
    • Krankengymnastische Behandlung
    • Behandlung am Schlingentisch
    • Extensionsbehandlung
    • Gehschule
    • Skoliose-Behandlung
    • Rückenschule
    • Manuelle Therapie
    • Krankengymnastische Behandlung
    • Kältetherapie
    • Atemtherapie
    • Beckenbodengymnastik
    • Rückbildungsgymnastik
    • Cranio - Sacrale - Therapie
    • Osteopathie - auch für Babys und Kleinkinder
    • KG-Gerät
    • Bobath-Konzept

Osteopathie

Skelett, Muskeln, Gelenke, innere Organe: Der Mensch ist eine Einheit in ständiger Bewegung. Aus osteopathischer Sicht ist jede Erkrankung eine Bewegungseinschränkung in einem der Körpersysteme. Körpersäfte können nicht mehr frei zirkulieren, die Selbstheilungskräfte sind blockiert.

Häufig sind die Beschwerden nicht die Ursache der Krankheit, denn der Körper versucht sehr lange, Funktionsstörungen auszugleichen. Der Osteopath behandelt mit Hilfe dieser ganzheitlichen Therapieform von den Symptomen ausgehend schließlich die Ursache der Krankheit. Er ertastet sensibel mit seinen geschulten Händen die Veränderungen und stellt mit spezifischen Techniken sanft die Beweglichkeit wieder her. Das ist für die Patienten entspannend und schmerzfrei.

Bei der strukturellen Osteopathie werden durch Muskeltechniken, Mobilisation und Manipulation Funktionsstörungen des Bewegungsapparates gelöst. Die viscerale Osteopathie stellt die freie Beweglichkeit der Organe wieder her. Auf das Nervensystem, den Schädel und das Kreuzbein nimmt die Cranio-Sacrale Osteopathie Einfluss. Ziel der Osteopathie ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und sein natürliches Gleichgewicht wiederherzustellen.

Anwendungsfälle

  • Probleme des Bewegungsapparates
    Rücken- und Nackenschmerzen, Verspannungen, Bandscheibenvorfälle, Gelenk-, Muskel- und Sehnenbeschwerden
  • Probleme mit dem Schädel
    Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Tinnitus, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Schleudertrauma
  • Probleme mit der Verdauung
    Magen- und Darmbeschwerden, Verstopfung, geblähter Bauch, Stauung in den Extremitäten, Inkontinenz, Menstruationsbeschwerden, postnatale Beschwerden
  • Gezielte Beckenbodenbehandlung zum Beispiel bei Blasenschwäche nach häufigen Geburten
  • Craniosacraltherapie speziell für Kopf-, Kiefer- und Rückenprobleme
  • Bei Säuglingen und Kindern
    Schreikinder, Spuckkinder, Schlafstörungen, Drei-Monats-Koliken, Hyperaktivität, Schädelasymmetrien, Prädilektionshaltung (Bevorzugung einer Seite), motorische oder sprachliche Retardierung, Wahrnehmungsstörung, skoliotische Fehlhaltung
  • Bei Sportlern
    Rezidivierende Muskelverletzungen, Erhöhung der Vitalkapazität und Leistungsfähigkeit, Verletzungsprophylaxe, Entmüdung, Stärkung des Immunsystems, Harnblasenprobleme bei Langstreckenläufern

Bewegungsbad

Das Bewegungsbad wurde 1974 als erstes seiner Art im Landkreis Vechta eingerichtet.
Die Leistungen werden stationär, ambulant (per Verordnung) sowie für selbstzahlende Privatpersonen angeboten.

Das anspruchsvoll und zeitgemäß modernisierte Bewegunsbad des Lohner Krankenhauses ist Mittelpunkt der Physikalischen Therapie. Das Bad im Erdgeschoss des St.-Franziskus-Hospital wurde nach modernsten technischen und ökologischen Anforderungen umgebaut und saniert. Hier wurden neueste Badewasser- und Umwelttechnik gleichermaßen berücksichtigt. Besonders stolz ist man in Lohne auf die energiesparende und umweltschonende "Sorptionstechnologie". Im Rahmen der sogenannten "Fünf-Stufen-Wärmerückgewinnung" werden Warm- und Trockenluft sowie Warmwasser produziert und so die Energiekosten enorm reduziert. Die neue Schwimmbadtechnik leistet damit einen großen Beitag zum Umweltschutz. Das Bewegungsbad im Lohner Krankenhaus bietet mit einer Größe von 10 x 15 Metern, einer Wassertiefe von 96 cm bis 1,35 m und einer Gegnstromanlage alle Möglichkeiten für die Physikalische Therapie.

Das Bewegungsbad hat viel zu bieten:

  • Warmwasserbecken (33 Grad)
  • Aqua-Fitness
  • Einzelwassergymnastik für Schwerstbehinderte
  • Schwangerschaftsgymnastik
  • Rheumaliga

Wir bieten eine 10er Karte zur Teilnahme an Gruppenangeboten.
Das Bad ist offen für jeden.

Kontakt Physiotherapie

Osteopath D.O. Thomas Schmidt
St. Franziskus-Hospital
Franziskusstr.6
49393 Lohne

Fon  (0 44 42) 81 - 410
Fax  (0 44 42) 81 - 1 88

physiotherapie@krankenhaus-lohne.de

www.gesundheitszentrum-lohne.de/de/


Sprechzeiten:
Montag - Donnerstag 7.00 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag 7.00 Uhr - 15.00 Uhr