Tagesklinik

Die ambulante Behandlung hat auch im Krankenhaus in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Viele Operationen und Eingriffe, die noch bis vor einiger Zeit stationär erfolgten, werden heute ambulant geleistet.

Für die Betreuung der ambulant operierten Patienten gibt es im Lohner Krankenhaus eine eigene, modern ausgestattete Tagesklinik. Hier bleibt der Patient nur für einige Stunden nach seiner Operation, die Entlassung erfolgt noch am selben Tag.

Entlassen wird jedoch nur, wer stabile Atmungs- und Kreislauffunktionen aufweist und nicht über Übelkeit oder Schmerzen klagt.

In der Tagesklinik operieren vor allem die Ärzte der Fachabteilungen Unfall- und Handchirurgie, Allgemein- und Visceralchirurgie, Venenchirurgie, Urologie und Kinderurologie, Gynäkologie und HNO.
Etwa 25 Prozent der gesamten Operationen können hier durchgeführt werden. Hierbei werden alle Formen der Regional- und Allgemeinanästhesie angewandt.

Durch die Erweiterung des medizinischen Versorgungsangebotes - insbesondere durch das ambulante Operieren - hat das Lohner Krankenhaus seine Leistungsfähigkeit weiter konsequent ausgebaut. Die Lohner Tagesklinik fungiert dabei auch als wichtige Schnittstelle zwischen Patienten, niedergelassenen Ärzten und dem Krankenhaus. Bereits am Tag nach der Entlassung übernimmt der Haus- oder Facharzt wieder die Betreuung des Patienten.

Die behandelnden Abteilungen

Unfallchirurgie, Allgemeinchirurgie, Venenchirurgie

In der Tagesklinik können unter anderem Eingriffe der Hand-, Mikro- und Nervenchirurgie vorgenommen werden wie zum Beispiel: Verletzungen der Hand mit Replantation, Degenerative Erkrankungen der Hand (Sehneneinklemmung, Verkürzung), Rheumachirurgie mit Gelenkersatz, Nerveneinklemmung an Hand, Unterarm und Schulter mikroskopisch, Kindliche Missbildungen. Auch die plastische Chirurgie findet zum Teil hier statt: Narbenkorrekturen, Defektdeckungen, Muskel- und Hautlappentransplantation. 

Urologie, Kinderurologie

Zu den ambulanten Operationsverfahren gehören insbesondere Phimosenoperationen, Varikozelenverödungen (Krampfaderbruch), Wasserbruchoperationen und Sterilisationen, aber ebenso die Korrektur des Hodenhochstandes und des Leistenbruches. Auch die ambulante Betreuung von Kindern zählt zum Versorgungsspektrum.

Gynäkologie

Durchgeführt werden Operationen an der Gebärmutter, den Eierstöcken, den Eileitern, der weiblichen Brust und der äußeren Genitalie, diagnostische und operative Laparoskopien, auch laparoskopische Hysterektomien, Inkontinenz und Deszensus-Chirurgie (z.B. TVT, TVT-O, sacrospinale Fixation).

HNO

Ambulante Eingriffe der HNO-Abteilung: Entfernung von Rachenpolypen bei Kindern, Paukenröhrcheneinlagen, Nasenmuschelverkleinerungen (plasma-laserchirurgisch), Radiofrequenztherapie, Nasenscheidewandplastiken, Nasenbeineinrichtungen, Laserbehandlungen, Narben- und Hautfisteloperationen (Laser), Stillen von Nasenblutungen, Lymphknotenentfernungen, röntgen- und computertomographische (CT)-Untersuchungen im HNO-Bereich, Fremdkörperentfernungen, Korrektur von abstehenden Ohren, Collagenunterspritzungen. 

Augenheilkunde

In der Augenheilkunde werden ca. 90 % der Operationen mit Unterstützung des Teams der Tagesklinik ambulant durchgeführt. Diese Operationen sind:

  • Cataract-OP
  • Medikamenteneingabe in den Glaskörper (IVOM)
  • Lidfehlstellungen
  • Entfernung von Lidtumoren
  • Schlupflider
  • Entfernung von Bindehauttumoren
  • Schiel-OP
  • Entfernung eine Pterygiums (Flügelfell)

 

Kontakt Tagesklinik

St. Franziskus-Hospital
Franziskusstr.6
49393 Lohne

Fon  (0 44 42) 81 - 590

tagesklinik@krankenhaus-lohne.de