29.07.2021 09:00

Viszeralchirurgische Abteilung Lohne freut sich über DHG-Gütesiegel Hernienchirurgie


Die Viszeralchirurgische Abteilung des St. Franziskus-Hospitals Lohne hat das „DHG-Gütesiegel Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“ durch die Deutsche Herniengesellschaft verliehen bekommen.  

Mit dem Qualitätssiegel wird die qualifizierte Versorgung von Brüchen der Bauchwand bestätigt. Die nach der DIN EN ISO 9001:2015 zertifizierte Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie bereitet sich nun auch auf das aufwendige Verfahren zur Fachzertifizierung als Hernienzentrum vor. 15 Monate nach Erhalt des für die Zertifizierung erforderlichen „DHG-Gütesiegels Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“ wird die Erstzertifizierung stattfinden. Geleitet wird das Hernienzentrum von Dr. Samer Morad (ltd. Oberarzt), Dr. Peter Loermann (Klinikdirektor) und Nurlan Seidaliev (Oberarzt). 

Das St. Franziskus-Hospital Lohne und das St. Marienhospital Vechta betreiben standortübergreifend die Allgemein- und Viszeralchirugie Vechta/Lohne. Auf den Gebieten der Adipositaschirurgie (Standort Lohne) und auf dem Gebiet der Krebschirurgie (Standort Vechta) ist die ortsübergreifende Viszeralchirurgie bereits zertifiziert. Mit der angestrebten Zertifizierung der Chirurgie der Bauchwand - und Leistenbrüche wird die Qualität eines weiteren großen Bereichs der chirurgischen Abteilung bestätigt und damit ihre überregionale Bedeutung unterstrichen.

Bilduntertitel: Freuen sich über das von der Deutschen Herniengesellschaft verliehene Gütesiegel (v.l.n.r.): Andrea Ostendorf (Dokumentationsassistentin), Nurlan Seidaliev (Oberarzt), Dr. Peter Loermann (Klinikdirektor) und Dr. Samer Morad (Leiter des Hernienzentrums). 


Pressekontakt

Portraitbild

Nicole Korf
Leitung Marketing
Dipl.-Kffr. (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 40
Fax (0 44 41) 99 -10 59

nicole.korf@ses-stiftung.de

Wiebke Ostendorf
Marketing und Kommunikation
Dipl.-Kauffrau (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 41
Fax (0 44 41) 99 -10 59

wiebke.ostendorf@kh-vec.de