27.05.2021 07:35

Doppelte Verabschiedung

Anästhesie-Chefärzte des St. Franziskus-Hospitals Lohne treten Ruhestand an


Die Chefärzte der Anästhesie und Intensivmedizin, Dr. med. Theodor Vorwerk (l.) und Dr. med. Franz-Josef Brüggenolte (r.), verabschieden sich nach mehr als 33 Jahren am St. Franziskus-Hospital Lohne in den Ruhestand.

Mehr als 33 Jahre arbeiteten sie Hand in Hand – und treten nun nahezu zeitgleich den Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand an. Die beiden Chefärzte der Anästhesie und Intensivmedizin am St. Franziskus-Hospital Lohne, Dr. med. Theodor Vorwerk und Dr. med. Franz-Josef Brüggenolte, verabschieden sich nach mehr als einem Vierteljahrhundert am Lohner Krankenhaus aus dem Klinikalltag.

Sie sind nicht nur Fachärzte für Anästhesie, sondern auch Experten für Intensivmedizin und Notfall- und Schmerzmedizin: Die Chefärzte Dr. med. Theodor Vorwerk und Dr. med. Franz-Josef Brüggenolte sorgen am St. Franziskus-Hospital Lohne seit mehr als 33 Jahren für die Sicherheit der Patientinnen und Patienten. Beide treten in diesem Frühjahr im April und Mai ihren Ruhestand an. „In unserer gemeinsamen Zeit hier in Lohne konnten wir die Abteilung erheblich weiterentwickeln“, blickt Dr. Vorwerk auf die vergangenen Jahre zurück. So sind die Anästhesiezahlen beispielsweise um mehr als das Dreifache gestiegen. Frühzeitig wurde der Trend zu ambulanten Operationen erkannt und schon vor 22 Jahren die erste Tagesklinik im Landkreis Vechta eröffnet.   „Die Anästhesie und Schmerzmedizin hat sich in den letzten Jahrzehnten enorm weiterentwickelt“, betont Dr. Brüggenolte. „Unser Ziel war es immer, eine Behandlung und Versorgung der Patientinnen und Patienten am Puls der Zeit zu ermöglichen“. Stets haben sich beide Chefärzte für den Einsatz neuer Verfahren stark gemacht. Eine hochmoderne Ausstattung mit neuen Geräten trägt im St. Franziskus-Hospital dazu bei, dass die Mediziner bei Vollnarkosen und örtlichen Anästhesien sehr präzise arbeiten und damit ein hohes Maß an Sicherheit bieten können.

Während ihres Medizinstudiums in Essen und Münster bemerkten Brüggenolte und Vorwerk früh ihr Interesse für die Anästhesie und Schmerzmedizin. 1987 und 1988 kamen beide dann an das St. Franziskus-Hospital. Von der Geburt bis in das hohe Alter deckt die Anästhesieabteilung am Lohner Krankenhaus das gesamte Spektrum ab. Durch die Etablierung und Zertifizierung des Adipositas-Zentrums ist sie auch mit speziellen Gerätschaften für Patienten bis 300 kg Körpergewicht ausgestattet. Doch das Aufgabengebiet der Anästhesisten geht weit über das Narkotisieren hinaus: Auf der interdisziplinären Intensivstation kümmern sich speziell ausgebildete Fachkräfte unter der Leitung der Anästhesie um das Wohl der Patienten. Außerdem leiten die Anästhesisten die Reanimationsteams am Lohner Krankenhaus und stellen den transplantationsbeauftragten Arzt. In Zusammenarbeit mit den Kliniken in Damme und Vechta wurde der Notarztdienst im Landkreis Vechta etabliert. Den ärztlichen Rettungsdienst für das in Lohne stationierte Notarzteinsatzfahrzeug übernehmen die Anästhesisten des St. Franziskus-Hospitals. In seinen acht Jahren als ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes begleitete Dr. Vorwerk zudem die Einführung und Etablierung von Standards im Rettungsdienst. Damit war der Malteser Hilfsdienst e.V. Vechta federführend für ganz Niedersachsen.

Dankbar für das langjährige Engagement von Dr. Brüggenolte und Dr. Vorwerk ist auch Geschäftsführer Thomas Meyer: „Es fällt schwer, zwei fachlich als auch menschlich hoch geschätzte Kollegen verabschieden zu müssen. Wir wünschen beiden für die Zukunft nur das Beste!“. Auch wenn der Abschied aus dem turbulenten Klinikalltag kein leichter ist, freuen sich die Chefärzte bereits auf die neugewonnene Zeit. Mehr Zeit für Enkelkinder, Golf und Garten – beide sind sie sicher, dass das Gefühl von Langeweile auch in der Rente nicht aufkommen wird. Die Leitung der Anästhesie und Schmerzmedizin am Lohner Krankenhaus wird Andrej Gossen übernehmen, der bereits seit dem 1. Januar 2020 gemeinsam mit Dr. Vorwerk und Dr. Brüggenolte die Chefarztposition innehat.


Pressekontakt

Portraitbild

Nicole Korf
Leitung Marketing
Dipl.-Kffr. (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 40
Fax (0 44 41) 99 -10 59

nicole.korf@ses-stiftung.de

Wiebke Ostendorf
Marketing und Kommunikation
Dipl.-Kauffrau (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 41
Fax (0 44 41) 99 -10 59

wiebke.ostendorf@kh-vec.de